Jochen Boelsche, Ehrenvorsitzender der AG Osteland

Der unermüdliche Berichterstatter des Ostelandes: Jochen Bölsche

Jochen Bölsche ist Mitbegründer, war langjähriger Vorstandsvorsitzender und ist Ehrenvorsitzender der AG Osteland e.V. Dank seinem unermüdlichen Wirken und der ungezählten publizistischen Beiträge, die der ehemalige Spiegel-Redakteur an nahezu 365 Tagen im Jahr veröffentlichte, konnten die großen Projekte der Arbeitsgemeinschaft zu ihrer heutigen Popularität gelangen.

Auf den von Jochen Bölsche betriebenen Osteland-Internetseiten erfahren Sie mehr über die Formate und Projekte der Arbeitsgemeinschaft und v.a. viel über das Leben im sehr aktiven Osteland.

Jochen Bölsche beim Osteland-Salon auf dem Bertshof

Lebenslang Journalist und Autor

Jochen Bölsche arbeitete seit 1965 – bereits mit 20 Jahren – als Redakteur für den Spiegel. Nachdem er dort unter anderem Leiter des Ressorts Deutschland II und Chefredakteur des Monatsmagazins Spiegel special war, schrieb er von 2000 an bis 2010 als Autor für alle Print- und Online-Objekte des Spiegel-Verlags.

Von 2011 bis 2016 engagierte er sich als 1. Vorsitzender der gemeinnützigen Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. für die Bewahrung des Natur- und Kulturerbes und den Denkmalschutz an der niedersächsischen Oste. Er war Vizepräsident des Weltverbandes der Schwebefähren sowie Initiator der technikgeschichtlichen Themenroute Deutsche Fährstraße und des Literaturförderungsprojekts Deutsche Krimi-Straße.

Bölsche erhielt Journalistenpreise der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände und der Deutschen Umweltstiftung sowie das Bundesverdienstkreuz (Verdienstmedaille) und das Ehrenzeichen in Silber des Landkreises Cuxhaven. Er lebt in Osten (Oste).

Weitere interessante Links für das Osteland

Der Routenplaner „Komoot“ ist ein intuitiv zu bedienendes Programm zur Tourenplanung für alle Outdoor Aktivitäten. Es bietet gegen eine geringe einmalige Gebühr zuverlässige Navigation für fertige oder selbstgeplante Touren sowie die Möglichkeit, Touren aufzuzeichnen. Weitere Funktionen sind punktgenaue Sprachnavigation und die Verwendung von Offline-Karten.


Gleich sechs NORDPFADE (Vörder See-Osteland, Ostetal, Zwei Mühlen, Zevener Geest, Kuhbach-Oste, Börde Sittensen) führen als Rundwanderwege immer mal wieder direkt an der Oste entlang.


Glückstadt ist ebenfalls bekannt als beliebte Radreiseregion. Die zehn ausgeschilderten Glücks-Routen decken die Umgebung von Glückstadt komplett ab.


Gedenkstätte Lager Sandbostel
Im Dezember 2004 gründeten ehemalige Häftlinge und Anwohner die „Stiftung Lager Sandbostel“. Die Stiftung erwarb bisher ein 3,2 Hektar großes Teilstück des ehemaligen Lagergeländes mit Baracken, um sie vor dem Verfall zu bewahren. Das Lager Sandbostel ist bundesweit das einzige NS-Kriegsgefangenen- und KZ-Auffanglager, in dem viele historische Gebäude noch original erhalten sind. Die Stiftung Lager Sandbostel unterhält mit der „Dokumentations- und Gedenkstätte Lager Sandbostel“ eine Dauerausstellung zum ehemaligen Lagergelände. Gezeigt werden unter anderem Fundstücke der archäologischen Ausgrabungen aus den Jahren 2003 und 2004, bei denen tausende Objekte und Artefakte geborgen wurden. Sie vermitteln einen Einblick in den Alltag und die Lebensbedingungen der Kriegsgefangenen, Militärinternierten und KZ-Häftlinge. Außerdem bietet die Stiftung Führungen über das Gelände an.


Die gemeinsame Darstellung von 150 Baukulturobjekten aus dem gesamten Elbe-Weser-Dreieck einschließlich Kontaktdaten und Routenplaner bietet die Möglichkeit, sich auf einfache Weise über Orte, Geschichte und Geschichten von Bauten verschiedener Kategorien zu informieren: baukultur-entdecken.museen-stade.de


In der Mühle Malstedt Kunstwerkstatt, einer ehemaligen Wassermühle am Ufer der Bever in Malstedt, hat sich eine kleine Gruppe von Künstlern – Maler/innen, Holzbildhauer und Kunstschmied – zusammengefunden, deren Mitglieder seit dem 1. Mai 2015 dort Ausstellungen zeigen und organisieren bzw. im Atelier vor Ort arbeiten.


Zeven ist d a s Kunst- und Kultur-Highlight am Fluss. Kaum irgendwo im Osteland finden sich neben historisch bedeutsamen Stätten dermaßen viele Kunstwerke im Straßenbild wie in der Stadt am Oste-Zufluss Aue-Mehde.


Der Historische Kornspeicher in Freiburg (Elbe) ist eines der ältesten erhaltenen Gebäude der Region und stellte durch seine Funktion und Lage über Jahrhunderte ein wirtschaftliches Zentrum der Region dar. Im über 277 Jahre alten Gebäude wurde Getreide zwischengelagert, das wichtigste Exportgut der Landwirtschaft, um dann über den Seeweg in die norddeutschen Wirtschaftszentren weitertransportiert zu werden.
Der Förderverein des Kornspeichers wurde gegründet, um das denkmalgeschützte Haus vor dem Abriss zu bewahren. Er betreibt den Speicher mit seinen 650 Mitgliedern als soziokulturelles Zentrum und bietet ein vielseitiges Kultur- und Unterhaltungsprogramm.


An der Ostemündung zwischen Hamburg und Cuxhaven, in unmittelbarer Nähe des Ostesperrwerks, liegt das Natureum Niederelbe, ein Küstenmuseum, Küstenzoo und Elbe-Küstenpark. Neben der Dauerausstellung werden Sonderausstellungen, Vorträge und Mitmachaktionen angeboten.


In der alten Schule in Beidenfleth befindet sich das KaMu – das Kameramuseum von Andreas Lorenz mit der wohl größten privaten Sammlung der Welt. Öffnungszeiten: Sonntag 13 – 16 Uhr, Montag bis Samstag auf Anfrage


Mocambo Oste-Schiffahrt
Mit dem ältesten motorbetriebenen Fahrgastschiff Deutschlands lassen sich der Fluss und die Tidelandschaften der Oste entdecken.


Falls Sie die Oste per Kajak bereisen wollen, können Sie sich u.a. hier informieren.


Der Spielpark Wingst bietet Ihnen auf mehr als 50.000 qm zahlreiche Spiel- und Sportmöglichkeiten, darunter eine Sommerrodelbahn und einen Baumseilpfad.


In der Wingst finden Sie einen kleinen aber feinen Zoo, der an 365 Tagen im Jahr besucht werden kann.


Das 40 Quadratkilometer große Kehdinger Moor bei Drochtersen an der Niederelbe zwischen Hamburg und Cuxhaven kann auf 1.200 Meter langen Holz-Bohlenwegen bzw. auf einer zwei- bis dreistündigen Fahrt mit der Moorkieker-Bahn zwischen April und Oktober erkundet werden. U.a. sind Kraniche und Brachvögel von einer Aussichtsplattform aus zu beobachten.


Das Moor entdecken mit der Moorbahn im Tister Bauernmoor. Highlight: Kranichfahrten während der Vogelzüge. Der Verein Moorbahn Burgsittensen e.V. ist Träger des Oste-Kulturpreises “Goldener Hecht” 2018 in der Kategorie Natur.


Sonder- und Draisinenfahrten auf Strecken der EVB rund um Zeven bieten die Eisenbahnfreunde der WZTE Zeven an.


Eine Verbindung des Ostelands mit der Nordheide bietet von Juli bis Oktober der kostenlose Heide-Shuttle, ein Bus mit Fahrradanhänger. Auf dem Ring 2 werden u.a. die Gemeinden Otter und Tostedt im Oste-Quellgebiet angefahren.


Den Schwerpunkt der Aktivitäten des Sportfischervereins Sittensen bildet von November bis Februar die Aufzucht von Meerforellen und Lachsen. Die Eier der Fische werden abgestreift, befruchtet und auf Brutpfannen gelegt. Der Nachwuchs wird in die Oste eingesetzt. 2019 wurde der Verein mit dem Oste-Kulturpreis “Goldener Hecht” in der Kategorie Naturschutz ausgezeichnet.


Das Klostergut Burgsittensen gehört zum Allgemeinen Hannoverschen Klosterfonds, der von der Klosterkammer Hannover verwaltet wird. Es besteht heute aus dem Jagdschloss, dem Verwalterhaus, den Nebengebäuden sowie der Parkanlage. Zum vielfältigen Angebot gehören kulturelle Veranstaltungen, diverse Workshops und bauernhofpädagogische Kurse.


Die Elbfähre, Dreh-, Angel- und Mittelpunkt der Fährstraße, stellt die Verbindung zwischen Niedersachsen und Schleswig-Holstein her.


Was wäre die Deutsche Fährstraße ohne den Nord-Ostsee-Kanal! Hier geht es zur Website.


Auf der Website der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) erhalten Sie Informationen über Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten im “Reiseland Niedersachsen”.


Spaness – Reise- und Wellness-Blog der Tister WellBeing Travel Bloggerin, Mikroabenteurerin und Aktivreisenden Tanja Klindworth


MS|WellTravel – Blog der Gesundheitstouristikerin & Event Managerin Marina Schütt, Hamburg



Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Obere Oste