Moorbahn Burgsittensen

Moorbahn Burgsittensen e.V.

Das Tister Bauernmoor ist ein landschaftlich reizvolles Hochmoor, das im Mai 2002 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde. Für zahlreiche Vogelarten ist es Brut- und Lebensraum und während des Vogelzuges im Frühjahr und Herbst auch Rast- und Schlafplatz für viele Zugvögel, unter anderem auch den Kranich. Schon 2001 wurde daher das Vogelmoor, wie es auch genannt wird, zum EU-Vogelschutzgebiet erklärt.
Der Verein „Moorbahn Burgsittensen e.V.“ wurde 1998 gegründet, um die Geschichte des Tister Moores, in dem seit Generationen schweißtreibend Torf abgebaut wurde, zu bewahren und durch Sammlungen zu dokumentieren.
Entsprechend dem Grundsatzbeschluss „Erhalt der Moorbahn im schützenswerten Moor“ erwarb die Gemeinde Tiste das Moorbahngelände sowie zwei Züge der Schmalspurbahn und somit war der Meilenstein zum Erhalt der historischen Moorbahn im Natur- und Vogelschutzgebiet Tister Bauernmoor gesetzt.
Nach einem langen und steinigen Weg durch zahlreiche Genehmigungsinstanzen konnte schließlich begonnen werden, einmalige Rundfahrten mit den kleinen Dieselloks und der historischen Torfbahn durch das Moor mit seinem vielfältigen Pflanzen- und Vogelbestand anzubieten.
Ein ebenfalls ehrenamtlich wirkendes Team des Vereins verwöhnt sonn- und feiertags sowie zu besonderen Anlässen die Gäste im Moorbahn-Café in gemütlicher Atmosphäre mit leckerem selbstgebackenen Kuchen und köstlichen Torten.
Eine fortlaufend weitergeführte Fotosammlung über die Tierwelt im Moor sowie ein informatives, reich bebildertes Taschenbuch, verfasst von Hans-Günther Beuck, dokumentieren auf anschauliche Weise die Besonderheiten des Tister Bauernmoores.
Die Mitglieder des Vereins haben sich stets klare Ziele gesetzt und durch differenzierte ehrenamtliche Aufgabenteilung, immer den Natur- und Vogelschutz im Blick, attraktive Ergebnisse erzielt, die man bei einem Besuch des Tister Bauernmoores sehen und erleben kann.
Der Verein „Moorbahn Burgsittensen e.V.“ hat sich um das Osteland verdient gemacht.

Tister Moorbahn © Harald Kleinmann