Dirk Ludewig

Dirk Ludewig, Drochtersen

Der Pädagoge Dirk Ludewig hat sich beharrlich, vielfältig und kreativ wie kaum ein anderer jahrzehntelang für seine Heimat zwischen Oste und Elbe stark gemacht. Er ist in seinem Wohnort Drochtersen laut Hamburger Abendblatt „bekannt wie ein bunter Hund“. Hauptamtlich war er bis zu seiner Pensionierung Lehrer an der Elbmarschen-Schule in Drochtersen. Aber auch seine Freizeit widmet der langjährige Kommunalpolitiker, Ratsmitglied seit vierzig Jahren, ehrenamtlich der Jugendarbeit und dem Sport, besonders dem Jugendsport. Außerdem leitet er die Aktion Ferienspaß in Kehdingen. Er ist Vorsitzender des Turnvereins Germania Drochtersen und Stadionsprecher der Fussballmannschaft SV Drochtersen-Assel.
Als Kulturmacher hat Dirk Ludewig den Drochterser Hobby-Kunstmarkt ebenso etabliert wie das Blütenfest. Sein neustes Projekt ist ein jeweils im Herbst stattfindendes Drachenfest auf Krautsand, welches sehr viel Resonanz gefunden hat.
Besonders herauszustellen ist sein ehrenamtlicher Einsatz für das alljährliche Country-Konzert mit der Gruppe „Truck Stop“ in Drochtersen. Daneben ist er als Sport- und Lokaljournalist tätig.
Der ehemalige Drochterser Bürgermeister Hans-Wilhelm Bösch lobte Dirk Ludewig mit den Worten „Er ist der Gottschalk des Landes Kehdingen“. 2012 wurde Dirk Ludewig mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.
Dirk Ludewig hat sich um das Osteland verdient gemacht.

Krautsand © Harald Kleinmann