Malstedt Wassermuehle
Komm, mach mit!

Goldenes Netz Oste – Kunst, Kultur, Heimat


Stimmungsvolle Autorenlesungen an der Oste


Lesung mit Rita Stadler und Matthias Kiwull

Stadler/Kiwull


Auf dem denkmalgeschützten Rittergut Niendieck in Geversdorf-Laak fand am Freitag, 17. Juni 2022, die erste Lesung des Autorenteams Rita Stadler und Matthias Kiwull aus Bayern statt. Rita Stadler war Dozentin für Psycholinguistik und Schwerhörigen-Pädagogik an der Ludwig-Maximilian-Universität in München, Matthias Kiwull befasste sich in seinem Berufsleben mit der Entwicklung von Leichtdächern. Ihre Debutromane spielen zum Teil im Osteland und an der Deutschen Fährstraße.

Lesung Stadler/Kiwull


Der Eintritt war frei, eine Spende erbrachte den Betrag von 110 €, der dem Mühlenverein Hechthausen als Beitrag
zur Erhaltung der Hechthausener Mühle übergeben wurde.

Spendenübergabe

Fotos: © Iris und Harald Kleinmann




Lesung mit Susi Münch

Die Arbeitsgemeinschaft Osteland veranstaltete am Samstag, 28. Mai 2022, eine Lesung mit Susi Münch, Fachkrankenschwester, Fremdenführerin und Autorin aus Sittensen.

Susi Münch

Susi Münch (re.) bei der Vorstellung durch Christel Mix

Susi Münch las Passagen aus ihrem neuesten Buch „Knechtschaft unter der Trikolore“, in dem die Geschichte einer Magd, die während der Napoleon-Zeit auf dem Gut der adeligen Familie von Shulte im Dienst ist, erzählt wird.

Knechtschaft unter der Trikolore


Die stimmungsvolle Veranstaltung in dem passenden Ambiente des historischen Gewölbekellers in der Neuhäuser Deichstraße ist von Christel Mix und Paul Scharten, Vorstandsmitglieder der AG Osteland, vorbildlich organisiert worden.

Christel Mix und Paul Scharten

Christel Mix und Paul Scharten sorgten auch für das leibliche Wohl.

Susi Münch

Die Autorin

Frau Münch verzichtete auf ein Honorar und bat um eine Spende für die Organisation Ärzte ohne Grenzen für deren Einsatz in der Ukraine.

Lesung Susi Münch

Zuhörer

Signierung

Susi Münch beim Signieren

(Fotos: © Harald Kleinmann)



Lesung mit Peter Eckmann

Berthof


Auf Einladung der AG Osteland trafen sich im Netz “Krimiland Kehdingen – Oste” nahezu 30 Krimifreundinnen und Krimifreunde im unvergleichlichen Ambiente des Berthofes von Gisela und Gerd Bertholdt in Kleinwörden zu einem Leseabend von Ostefreund Peter Eckmann, der spannende Passagen aus seinem vor einem Jahr erschienen Roman “Mord mit Absicht” vortrug. Die Geschehnisse spielen an der Deutschen Fährstraße zwischen Bremervörde und Kiel und die geschickt ausgewählten Romanabschnitte machen Lust auf mehr – und so wechselten etliche Exemplare dieser Neuerscheinung des Osteland-Autors am Ende des Abends ihren Besitzer. Herzlichen Dank an Peter Eckmann und an Gisela und Gerd für den gelungenen Abend. (Claus List)

Krimiland-Lesung Peter Eckmann im Berthof


AG Osteland besucht CUX PaperArt 21

Cux PaperArt 21


Die Einladung der Kuratorin Dipl. Designerin Marie E. U. Schirrmacher-Meitz (Hechthausen) zu einer Führung durch die Ausstellung “CUX PaperArt 21 – Paper for future” im Cuxhavener Schloss Ritzebüttel wurde von einer Delegation der Arbeitsgemeinschaft Osteland am 4. August wahrgenommen. Pandemiebedingt war die Teilnehmerzahl zum Zeitpunkt der Einladung auf lediglich 10 Personen begrenzt.
In der Ausstellung waren Werke von 43 Künstler*innen zu sehen, die aus einem Kreis von insgesamt 258 Wettbewerbern ausgesucht worden sind. Aufgabe war, die Sicht auf die Nachhaltigkeit zum Umgang mit dem Rohstoff Papier zu präsentieren, denn Klimawandel und Naturschutz schließen auch den Umgang mit Papier ein.

Cux PaperArt 21

“Die Künstlerinnen und Künstler geben uns auf Fragen, die wir Menschen an die Zukunft haben, keine Antworten. Sie stellen fest, machen sichtbar und weisen mit ihren ganz eigenen künstlerischen Mitteln auf etwas hin. Die Betrachtenden werden aufgefordert genau hinzuschauen. Sie werden erstaunliche Entdeckungen machen, die für viele Betrachtende auch etwas Neues darstellen können.” (Marie Schirrmacher-Meitz im Ausstellungskatalog)

Cux PaperArt 21

Die Kunstwerke entstanden aus industriellem, recyceltem oder handgeschöpftem Papier als statische, kinetische und z.T. beleuchtete Objekte.

Cux PaperArt 21

Cux PaperArt 21

Ausklang bei Kaffee und Kuchen


Karl-Heinz Brinkmann

Im Rahmen der “Autorengespräche” des Osteland-Podcasts plaudert der Oestinger Karl-Heinz Brinkmann mit dem gebürtigen Ostener und in Bremen lebenden Autor Wilfrried Stüven über seine Kindheit an der Oste und seine Romane (Ausgabe 2 vom 01.02.2021)

und mit Benita Brunnert, NDR-Moderatorin, Hamburger Plattschnackerin und Kinderbuchautoin. Sie schreibt nicht irgendwelche Kinderbücher, nein plattdeutsch müssen sie sein. (Ausgabe 3 vom 20.02.2021)


Seitenanfang  Fenster schließen


Ausstellungen und Veranstaltungen

Kinderfest Hüll

Ortsführung Oberndorf


Programm der Kombüse 53° Nord, Oberndorf, im Juli 2022


Seefahrer Juli 2022


Lumpenhunde 2022



Ausstellung Iselersheim

Lesetipp

Links


Die Offenser Erzähldiele
In der Nähe von Zeven, im Heeslinger Ortsteil Offensen, wird seit 2018 die frühere Diele der Familie Martens u.a. für Fotoausstellungen, in erster Linie allerdings als »Erzähldiele« genutzt. Bis zu 60 Zuhörer werden von Zeitzeugen auf »Ausflüge in die Vergangenheit« mitgenommen. Veranstaltungen werden aufgezeichnet und können auf dem YouTube-Kanal »Die digitale Diele – Erzähldiele Heeslinger-Land« aufgerufen werden.


In der Mühle Malstedt Kunstwerkstatt, einer ehemaligen Wassermühle am Ufer der Bever in Malstedt, hat sich eine kleine Gruppe von Künstlern – Maler/innen, Holzbildhauer und Kunstschmied – zusammengefunden, deren Mitglieder seit dem 1. Mai 2015 dort Ausstellungen zeigen und organisieren bzw. im Atelier vor Ort arbeiten.


Zeven ist d a s Kunst- und Kultur-Highlight am Fluss. Kaum irgendwo im Osteland finden sich neben historisch bedeutsamen Stätten dermaßen viele Kunstwerke im Straßenbild wie in der Stadt am Oste-Zufluss Aue-Mehde.


Auf der wunderschönen Waldbühne im Sittensener Königshof in der Königshofshofallee 36 spielt die Niederdeutsche Bühne VfL Sittensen Niederdeutsches Theater (We speelt up Platt…). In der kalten Jahreszeit wird im Ludwig-Otto-Ehlers-Haus ein Wintertheater angeboten.


Im alten Rathaus von Bremervörde hat Hein Meyer die Dauerausstellung mit 140 Werken des “Malerpoeten” Otto Tetjus Tügel fertiggestellt. Meyer kann sich vorstellen, dass er – sobald es die Pandemie zulässt – sein Museum samstags von 13 bis 18 Uhr, sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr für Besucher öffnet. Beitrag im Bremervörder Anzeiger


 

Bachmann-Museum