Die Oste als Wasserstrasse
Komm, mach mit!

Neues aus dem Osteland (Juli 2020)

Liebe Ostefreundinnen,
liebe Ostefreunde,

viel ist geschehen seit unserem letzten Rundbrief im Mai 2020.­
­
In dieser Woche beginnt ein weiterer Bürgerbus mit dem schönen Namen „Osteliner“ seine Touren im Osteland zwischen den Orten Hechthausen, Hemmoor und Lamstedt und ihren Mitgliedsgemeinden. Damit ergänzt er das bürgerfreundliche Mobilitätsangebot, welches schon in den Regionen Oldendorf-Himmelpforten, Bremervörde, Zeven und Gnarrenburg mit gutem Erfolg begonnen wurde. Auch dieser neuen Linie wünschen wir stets guten Erfolg und zahlreiche Fahrgäste.

Bürgerbus "Osteliner"


Am Fährplatz in Gräpel im Zuge des Oste-Radweges und der Deutschen Fährstraße werden seit Ende Juni umfangreiche Bauarbeiten durchgeführt. Ein sensibles Projekt mit erforderlichem „Fingerspitzengefühl“, wie es Grit Klempow im Stader Tageblatt formulierte, wird doch durch eine Millionen-Investition der Gemeinde Estorf, der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten, unterstützt durch Leader-Unterstützung und Mittel der Metropolregion Hamburg, der idyllische und von den Gästen und Fahrrad-Touristen stets hochgelobte Platz bei „Plates Osteblick“ und am Fähranleger umfangreich verändert – Bau einer Uferterrasse, die Neuanlage von Parkplätzen und Fahrradwegen auf dem Gelände sind nur einige Beispiele dafür. Wir wünschen der Gastronomin Karin Plate, dass die schon durch die Corona-Pandemie erfolgten schmerzhaften Umsatz-Einbußen – wie auch in der gesamten Gastronomie – sich infolge der Baumaßnahmen (vorgesehen bis Oktober) in Grenzen halten.

Bauarbeiten bei Plates Osteblick


Ein Highlight und ein schönes Ziel im Wirken der AG Osteland wurde am 3. Juli erreicht und gefeiert – die Einweihung einer Info-Tafel im Quellgebiet der Oste. Im Zuge einer großartigen Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Tostedt und den Gemeinden Tostedt und Otter entstand eine informative Dokumentation über die Quellregion und das gesamte Osteland – seinerzeit von Jochen Bölsche treffend umrissen mit der Formulierung „von den Eisvogeltälern am Oberlauf bis zu den Seehundsbänken an der Mündung“. Neben den Gemeindevertretern und dem Vorstand der AG Osteland hatten sich ADFC-Mitglieder, Naturschutzvertreter und zahlreiche Privatpersonen zur Einweihung eingefunden. In Zeiten eines sich verstärkenden Fahrrad-Tourismus ist diese Tafel am Beginn des Oste-Radweges eine schöne Motivation die Route einmal selbst „unter die Räder zu nehmen.“ Eine vermehrte Nachfrage nach der Karte „Oste-Radweg / Deutsche Fährstraße“ belegt diese erfreuliche Entwicklung.

Info-Tafel Otter


Am 10. Juli erhielten wir die Möglichkeit, anlässlich eines Treffens mit Eva Viehoff, der Sprecherin von Bündnis 90/ Die Grünen für die Bereiche Kultur, Wissenschaft, Denkmalschutz und Tourismus im Niedersächsischen Landtag, ihrem Wunsch folgend über unsere Arbeitsgemeinschaft und ihre Tätigkeitsbereiche zu berichten. Bei Kaffee und Schwarzwälder Kirschtorte im Oste-Hotel in Bremervörde nutzten die Vorstandsmitglieder auch die Gelegenheit zu Anfragen über Fördermöglichkeiten von ehrenamtlichen Vereinsprojekten und kritische Anmerkungen zu notwendiger Kommunikations-Optimierung auf hierarchischen Behörden-Ebenen. Einen besonderen Unterstützungsbedarf sehen wir im Bestreben das denkmalgeschützte Oste-Wehr in Bremervörde zu erhalten.
­
Vor einem Jahr hat die AG Osteland eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 2.500 Euro von der Firma Sandmeyer, Elektro- und Gebäudetechnik Cadenberge, erhalten. Nach längeren Überlegungen über die Verwendung dieser erfreulichen Spende erfolgte nun ein Vorstandsbeschluss, die Mittel für die Erneuerung beschädigter und verwitterter Schilder der „Historischen Oste-Deichroute“ in Land Hadeln und Hemmoor zu verwenden.

Schild Deichroute

(Fotos: Claus List)

Einige Blicke voraus – was geschieht im Osteland in den kommenden Monaten?­
­
Am 1. August kehrt wieder Leben ein im traditionsreichen Fluss-Hotel „Seefahrer“ am Achthöfener Deich in Sichtweite der Ostener Schwebefähre. Maike Thamsen und Klaus Eisner, bisherige Eigner und Betreiber einer Szene-Musikkneipe im nordrhein-westfälischen Haan, hat es in das Osteland verschlagen und sie sind zur Zeit mit Begeisterung dabei, die Räumlichkeiten neu zu gestalten und acht Hotelzimmer herzurichten. Ein Anleger für Bootstouristen wurde ebenfalls schon am Oste-Ufer platziert. Wir wünschen Maike und Klaus einen erfolgreichen Start und viel Freude mit ihren Gästen aus dem Osteland und darüber hinaus. Unsere nächste Vorstandsitzung im August haben wir schon bei den sympathischen neuen Ostefreunden gebucht.

"Seefahrer"

(Foto: H. Mester)

Der hölzerne Fährmann am Hafen in Oberndorf war „krank geworden“, wie es Ostefreunde scherzhaft bemerkt hatten. Das Pappelholz hatte im Lauf der Jahre gelitten, war morsch geworden und das führte u.a. zum nicht ganz zufälligen Verschwinden von Bestandteilen der Figur. Aufrufe zur Unterstützung bei der Finanzierung einer neuen Figur hatten Erfolg. Und so wird der neue Fährmann, nunmehr aus widerstandsfähigem Eichenholz, geschaffen vom Kettensägen-Künstler Michael Volz, dem „Holz-Michi“ aus Neuhaus/Oste, am 15. August 2020 aufgestellt und mit einer kleinen Feier eingeweiht. Auch die AG Osteland beteiligte sich mit einem finanziellen Beitrag an den Kosten für diese Symbol-Figur an der „Deutschen Fährstraße“.
­ ­ ­
­Christel Mix aus der Runde unserer Vorstandsmitglieder bereitet zur Zeit ein Herbstprogramm vor mit Lesungen regionaler Autoren – zum Teil mit Vorstellung ihrer neuen Romane – sowie Ausstellungen, wie z.B. eine mit bisher nicht gezeigten Gemälden mit Motiven aus dem Osteland. Veranstaltungssorte und Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Wir alle hoffen auf Fortführung der bisherigen Corona-Lockerungen bei Veranstaltungen.

Albertus und Renate Lemke, seit mehr als vier Jahrzehnten kompetente und engagierte Planer der beliebten Mai- und Herbstwanderungen im Osteland, haben schon einmal angedeutet, dass sich die diesjährige Herbstwanderung im Bereich der unteren Oste ansiedeln lässt und zurückgreift auf historische Jubiläen, die aber infolge Corona bisher ein wenig zu kurz gekommen sind. Lassen wir uns überraschen!

Und hier noch zwei offizielle Termine zum Vormerken:

Die im März ausgefallene Jahreshauptversammlung findet statt am Samstag, 26. September 2020, 11.00 Uhr, im Osteland-Festhaus in Osten.

Der ebenfalls ausgefallene „Tag der Oste“ ist für Sonntag, 18. April 2021, geplant. Veranstaltungsort ist ebenfalls das Osteland-Festhaus in Osten. Zusammen mit Gastronom Jan Nachtigall hoffen wir auf die uneingeschränkte Möglichkeit beide Veranstaltungen durchführen zu können. Die Einladungen werden zeitgerecht versandt.

Und last, but not least: Die AG Osteland erfährt eine weiter zunehmende Wertschätzung und Zunahme ihres Bekanntheitsgrades. Als Beispiele seien genannt – neben den schon bestehenden Links zu Tourismusverbänden, Reise-Bloggern und Veröffentlichungen in Ferien-Magazinen – ein umfangreicher Bericht in der dritten Ausgabe von „Zuhause zwischen Elbe und Weser“ (Beilage der Bremervörder Zeitung) und ein Bericht in der Festschrift „125 Jahre Nord-Ostsee-Kanal“, die trotz Verlegung der Jubiläumsfeierlichkeiten in das kommende Jahr jetzt im Juli schon erschienen ist.

Gehen wir mit der nötigen Umsicht, aber auch mit Zuversicht in die kommenden Monate.

Bleiben Sie gesund, bleibt gesund!
Ihr, euer

Claus List


Neuhaus Alter Hafen